Konjugation der Verben, deren Stamm auf -d oder -t enden


Schaut euch den Stammauslaut genau an! Ja, natürlich! Der Stammauslaut endet entweder auf –t oder –d!

Das ist eine relevante Information, denn diese Verben werden ein bisschen anders konjugiert als rein regelmäßige Verben. Versucht zuerst, eines der oben aufgeführten Verben komplett regelmäßig zu konjugieren. Fügt nur die Personalendungen an den Stamm des Verbs an! Ich zeige dies an dem Verb fasten (der Stamm fast):

ich fast – e

du fast – st

er fast – t

wir fast – en

ihr fast – t

sie fast – en

Versucht jetzt die gebildeten Formen auszusprechen. Habt ihr Probleme mit bestimmten Formen? Bei der zweiten und dritten Person Singular und der zweiten Person Plural habt ihr hundertprozentig Aussprechprobleme, nicht wahr? Die Formen sind tatsächlich reine Zungenbrecher.

Damit die Aussprache niemandem schwerfällt, muss in den genannten Formen zwischen den Stamm und die Personalendung ein -e- eingefügt werden.

du fast – e – st

er fast – e – t

ihr fast – e – t

Klingt viel besser, nicht wahr?

Dank der Funktion wird dieser Vokal als Bindevokal bezeichnet, da er den Stamm mit der Personalendung verbindet.

Welche andere Verben, deren Stämme auf –d oder –t enden, kennt ihr?

Teste dein Wissen in unserem Quiz!

Was haben die folgenden Verben gemeinsam?

bluten, fasten, reden, baden, arbeiten, trösten, bedeuten

#bindevokal #unregelmäßigeverben #stamm #personalendung

730 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen