Die Rektion des Verbs "leiden"


Das Verb leiden gehört zu den Verben, die den Akkusativ und mehrere Präpositionalkasus mit Bedeutungsunterschied regieren. Die Rektionsvarianten des Verbs bereiten allen Deutschlernern viele Schwierigkeiten, deswegen habe ich sie unten zusammengestellt und erklärt:

1. leiden an D

Das Verb leiden in Verbindung mit der Präposition an bedeutet, dass jemand an einer Krankheit erkrankt ist:

Wusstest du, dass Irena seit Langem an Rheuma leidet?

2. leiden unter D

Das Verb leiden in Verbindung mit der Präposition unter bedeutet, dass jemand durch bestimmte Umstände oder jemanden beeinträchtigt ist, sodass er es als schwer erträglich empfindet:

Viele litten unter dem Trauma.

Klinikärzte leiden unter hoher Belastung.

3. leiden durch Akk

leiden durch kann man als Synonym für leiden unter betrachten. Man verwendet also diese Rektionsvariante, wenn jemandem oder einer Sache irgendwelche Schaden zugefügt werden:

Image der Banken leidet durch Geldautomatenbetrug.

Allergiker leiden durch Klimawandel stärker unter Pollen.

4. jemanden/etwas leiden

In dieser Variante weist das Verb leiden verschiedene Bedeutungen auf:

a) von etwas betroffen sein

In diesem Kontext verbindet sich leiden meist mit solchen Substantiven wie Hunger, Durst, Qualen, Not usw.

Der Krieg kostete tausende Zivilisten das Leben, viele litten Hunger und Not.

Die Kühe in der Milchindustrie leiden Qualen.

b) gernhaben, mögen

In dieser Bedeutung verwendet man das verneinte leiden in der Wendung : jemanden/etwas nicht leiden können, also jemanden nicht ertragen können:

Es ist wirklich schwer, mit jemandem zu arbeiten, den man von Grund auf nicht leiden kann.

Ich kann es nicht leiden, wenn man mir dauernd reinredet.

#leiden #Rektion #Präposition #Verb

231 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen