Alb, Albdruck, Albdrücken und Albtraum


Im Deutschen gibt es drei Komposita, deren erstes Glied das einmalige Wort Alb ist. Heute möchte ich sie unter die Lupe nehmen. Zuerst beginne ich aber damit, dass ich die Bedeutung von Alb erkläre.

Der Alb ist nach dem alten Volksglauben ein gespenstisches Wesen, das Menschen besonders in der Nacht plagt, indem es sich auf die Brust der Schlafenden setzt und bei ihnen ein drückendes Gefühl im Brustkorb sowie Angstzustände hervorruft. Das Wort verfügt auch über eine metaphorische Bedeutung - seelische Last oder Beklemmung:

Die gestrige Prüfung war ein Alb für mich.

In dem Gemälde von Johann Heinrich Füssli Nachtmahr (1802) könnt ihr sehen, wie sich die Leute früher die Alb vorgestellt haben:

Die Bildquelle ist hier verlinkt.

Im Deutschen gibt es auch ein gleichlautendes Substantiv - die Alb. Ihr habt sicherlich gemerkt, dass dieses Substantiv feminin ist. Es bedeutet so viel wie Gebirge.

Und jetzt kommen wir endlich zu den drei Wörtern Albtraum, Albdruck und Albdrücken über.

Der Albtraum ist ein unangenehmer Traum, in dem man viel Angst hat. Mit anderen Worten: ein Angsttraum. Das Wort Albdruck ist ein Synonym für Albtraum.

Das dritte Wort ist Albdrücken. Es bedeutet das drückende, unangenehme Gefühl im Schlaf mit schweren Träumen. Früher stellten sich die Leute vor, das beklemmende Gefühl im Brustkorb sei von einem Alb verursacht. So wie dies im Gemälde oben dargestellt ist.

Das am häufigsten gebrauchte Wort von den drei genannten ist heutzutage der Albtraum. Auch dieses Wort wird oft metaphorisch gebraucht:

Es war ein Albtraum, hier zu arbeiten.

Der nächste Tag war wie ein Albtraum für mich, da keine Besserung meiner Mutter eingetroffen ist.

Die Wörter haben neben der Bedeutung auch ein anderes Merkmal gemeinsam. Da das Substantiv der Alp über zwei gleichwertige Schreibweisen verfügt (entweder Alp oder Alb), haben die Komposita, die dieses Wort enthalten, auch eine zweite Schreibweise mit der Auslautverhärtung (Alp-). Empfohlen wird jedoch die Schreibung mit Alb.

Zum Schluss habe ich für euch noch etwas zum Nachlesen - ein Gedicht der Alb von dem deutschen Schriftsteller Gustav Falke.

#Alp #Alb #Rechtschreibung #Komposition #Wortbildung

36 views